Howling-Nature feiert große Eröffnung! - Entdecke die Natur auf einzigartige Weise!
info@howling-nature.com
KOSTENLOSER VERSAND bei Bestellung über €70!

Wölfe

Wölfe

Der Wolf (Canis lupus) ist das größte Raubtier unter den Hunden (Canidae). Wölfe leben normalerweise in Familiengruppen und werden technisch als Rudel bezeichnet. In den meisten Gebieten zählen mittelgroße bis große Huftiere zu ihrer Hauptbeute. Seit dem späten Pleistozän (vor etwa 100.000 Jahren) ist die Art in vielen Unterarten in ganz Europa verbreitet, einschließlich vieler Halbinseln in Asien, der Arabischen Halbinsel sowie in Nordamerika. Seit dem 15. Jahrhundert wurden Wölfe in Mitteleuropa systematisch verfolgt. Gegenwärtig ist der Wolf insbesondere in Kanada, Alaska, den Nordstaaten der USA, Europa sowie Asien vom 75° N bis 12° N wieder in freier Wildbahn anzutreffen. Dies hängt auch damit zusammen, dass seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz des Wolfes verschärft wurden und Auswilderungsprogramme gestartet wurden. Auch eine Veränderung in der Nutzung von Landflächen und die Abwanderung der Menschen aus ländlichen Gebieten in die Städte trugen/tragen dazu bei, dass sich der weltweite Bestand des Wolfes erholt.

 

Steckbrief

Die Größe von Wölfen variiert aufgrund ihres ausgedehnten Verbreitungsgebietes stark. Die Länge von Kopf und Rumpf des Wolfes beträgt meist 1,0 bis 1,6 Meter, die maximale Länge des Schwanzes 35 bis 56 cm. Ebenso zeigt das Gewicht von ausgewachsenen Wölfen eine starke Variation je nach Unterart und Ausbreitungsgebiet. Üblicherweise liegt dies zwischen 13 und 78 kg. Die Fellfärbung weist mit einer breiten Farbpalette von weiß über beige, hellgelb, hellrot, braun, grau und schwarz ebenfalls große Unterschiede auf. In gemäßigten Regionen Europas und Asiens dominieren grau-gelbe oder braungraue Wölfe und die nördlichen Populationen weisen einen größeren Anteil schwarz-weißer Tiere auf. In freier Wildbahn erreichen Wölfe oftmals ein maximales Alter von 10 bis 13 Jahren. In Gefangenschaft können sie sogar 16 bis 17 Jahre alt werden. Die Sterblichkeitsrate von wild lebenden Tieren ist jedoch hoch, insbesondere in den ersten Lebensmonaten und den ersten zwei Lebensjahren.

 

Rudel

Wölfe legen ein ausgeprägtes soziales und territoriales Verhalten an den Tag. Die normale Gesellschaftsordnung der Wölfe ist das Rudel. Die meisten in freier Wildbahn lebenden Wölfe verlassen das Rudel ihrer Eltern wenn sie geschlechtsreif sind, um ihre eigenen Rudel zu finden oder zu gründen. Ein Wolfsrudel besteht normalerweise aus Eltern und ihren Nachkommen, es ist also eine Familie. Verschiedene Varianten dieser Struktur sind möglich. Unter anderem können ein Männchen und ein Weibchen das Elternpaar ersetzen, um den reproduktiven Kern des Rudels zu bilden. Rudel können bis zu 36 Tiere umfassen, normalerweise beträgt die Größe jedoch fünf bis zwölf Tiere.

 

Ernährung

Der Wolf ist ein Nahrungsmittelgeneralist. Hauptsächlich jagt er Tiere von der Größe eines Feldhasen bis zur Größe eines Elchs oder Bisons, frisst aber auch Früchte, Aas und Hausmüll. In den meisten Gebieten besteht die Grundnahrung für Wölfe aus mittelgroßen bis großen pflanzenfressenden Säugetieren. Im Norden jagen Wölfe hauptsächlich in Gruppen, überwiegend Elche, Rentiere und andere Hirsche, aber auch Moschusochsen. In den eurasischen Wäldern mit gemäßigtem Klima sind Wildschweine und Bergwildziegen, Antilopen und Steinböcke ebenfalls häufige Beute. Kleinere Säugetiere wie braune Kaninchen, Hasen, Lemminge und andere Wühlmäuse werden ebenfalls gejagt.

 

Wölfe in Deutschland

Die letzten Wölfe, die ursprünglich im heutigen Deutschland lebten, wurden spätestens 1850 ausgerottet. Die von Mitte des 19. bis Ende des 20. Jahrhunderts in Deutschland beobachteten Wölfe waren vermutlich ausnahmslos Einwanderer. Im Jahr 2000 wurde in der sächsischen Lausitz erstmals die erfolgreiche Aufzucht von Wölfen in Deutschland demonstriert. Seitdem hat die Anzahl der Wölfe weiter zugenommen. Das Verbreitungsgebiet hat sich seitdem stetig vergrößert und auf weite Gebiete der Bundesrepublik ausgedehnt. Im Erfassungszeitraum (Überwachungsjahr) 2018/19 gab es in elf Bundesländern insgesamt über 130 Rudel oder Paare.

Suchen Sie auf unserer Seite

Einkaufswagen