Howling-Nature feiert große Eröffnung! - Entdecke die Natur auf einzigartige Weise!
info@howling-nature.com
KOSTENLOSER VERSAND bei Bestellung über €70!

Matterhorn

Matterhorn

Das Matterhorn ist mit 4478 Metern über dem Meeresspiegel einer der höchsten Berge in den Alpen. Wegen seiner markanten Form und seiner Klettergeschichte ist das Matterhorn einer der bekanntesten Berge der Welt. Für die Schweiz ist es ein Wahrzeichen und eine der meistfotografierten Touristenattraktionen.
Das Matterhorn ist der Berg der Berge - Mythos und Wahrzeichen für Alpinisten und Fotografen, das Wahrzeichen und Symbol der Schweiz. Es gibt keinen berühmteren Berg auf der Welt, dessen natürliche Form einer Pyramide so nahe kommt wie das Matterhorn.


Geographie

Infolge tektonischer Verschiebungen näherte sich Afrika vor 100 Millionen Jahren Europa an. 50 Millionen Jahre später begannen sich große Gesteinsgruppen zu verformen und zu falten. Aus den nach oben drängenden Gesteinsmassen bildete sich unter anderem das Matterhorn.


Durch seine isolierte Lage und die enorme Höhe hat das Matterhorn seine ganz eigenen Wetterbedingungen. Das stellt die Retter oft vor enorme Herausforderungen. Dichter Nebel, böiger Wind und vereiste Hubschrauberrotoren gehören zu den größten Gefahren für die Retter.
Der deutsche Name "Matterhorn" wurde erstmals im Jahr 1682 erwähnt. Der Name leitet sich wahrscheinlich von der "Matte" ab, also dem grasbewachsenen Tal unterhalb der Gornerschlucht, das heute fast vollständig vom Dorf Zermatt ("zur Matt") bedeckt ist. In der einheimischen Bevölkerung wird der Berg auch "ds Hore" (= das Horn, Zermatter Dialekt) oder "ds Horu" (Oberwalliser Dialekt) genannt.


Das Matterhorn und seine Gletscher sind von zahlreichen, tiefen Gletscherspalten durchzogen. Oft sind diese mit Schnee bedeckt und stellen eine unsichtbare Gefahr für Bergsteiger und Skifahrer dar.
Früher glaubte man, dass böse Geister auf dem Berg ihr Unwesen treiben. Heute hat man einen wissenschaftlichen Zugang zu Lawinen und Steinschlag.  Aber das macht es nicht weniger gefährlich.

 

Geschichte

Ein Seifenfabrikant aus dem Rhonetal wird zum Pionier des Matterhorn-Tourismus: Alexander Seiler bringt 1855 mit dem Hotel "Monte Rosa" den ersten Komfort ins verschlafene Zermatt. Kurze Zeit später werden in ganz Europa Alpenvereine gegründet - den Anfang machen die Engländer mit ihrem "Alpine Club" von 1857.

Heute ist eine Woche in Zermatt, dem Ort am Fuße des Matterhorns, der Inbegriff eines Schweizer Urlaubs. Nur in Zürich und Genf übernachten jährlich mehr Schweiz-Besucher als in dem 5600 Einwohner zählenden Zermatt. Vom Matterhorn in der Schneekugel bis zum Matterhorn-Geschirrtuch kann jeder Besucher sein Lieblingssouvenir erwerben. 


 

Suchen Sie auf unserer Seite

Einkaufswagen